Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Abteilungen Schach Nachrichten Alex Steinacker erneut Thüringer Meister im Schach

Alex Steinacker erneut Thüringer Meister im Schach

An der Thüringer Nachwuchs-Landesmeisterschaft im Schach nahmen in der letzten Woche 8 Nachwuchsspieler der ZSG Grün-Weiß Waltershausen teil. Am erfolgreichsten schnitt Alex Steinacker in der U16 ab: er brachte den Siegerpokal mit nach Hause!

Vor Turnierbeginn galten Alex und Isaak Wolf aus Jena als die Topfavoriten. Alex bewältigte seine "Pflichtaufgaben" in den ersten Runden souverän, gewann am Donnerstag beide Partien. Sein Hauptkontrahent erwischte dagegen einen "schwarzen" Donnerstag, verlor beide Partien und fand sich am Tabellenende wieder. Dies konnte der Jenaer nicht mehr aufholen, da Alex bis zur 6.Runde alle Partien gewann.

Da er auch alle Verfolger besiegte, hatte Alex bereits nach der 6.Runde 1,5 Punkte Vorsprung und stand als Landesmeister fest. Sein 2. Landesmeistertitel nach 2006 -- die Deutsche Meisterschaft soll Pfingsten aber deutlich besser werden als vor 3 Jahren. In der letzten Runde endete das Duell der beiden Turnierfavoriten mit Remis. Alles in allem eine sehr souveräne Vorstellung.
In der gleichen Altersklasse vertrat auch Jonas Rosenhan die ZSG. Jonas gewann 4 Partien, verlor dreimal und belegte einen sehr guten 5.Platz. Im direkten ZSG-Duell hatte er in Runde 6 Alex einen harten Kampf geliefert -- und verloren.

Eine sehr positive Überraschung war das Turnier von Katharina Basin in der U16w. Von der 1.Runde an spielte Katharina in der Spitze mit. Eine sehr unglückliche Niederlage gegen die Favoritin (und spätere Meisterin Theresa Jünger aus Stadtilm) warf sie nicht aus dem Rennen. Mit zwei Siegen kämpfte sie sich wieder heran. Vor der letzten Runde waren 3 Spielerinnen punktgleich. Leider verlor Katharina und fiel auf Platz 3 zurück. Aber: ein 3.Platz bei der Thüringer Einzelmeisterschaft ist ihr bisher größter Schach-Erfolg.
Ebenfalls ein gutes Turnier spielte Lisette Töpfer in der U12w. Nach 3 Siegen, zwei Remis und 2 Niederlagen landete sie auf Platz 6. In der letzten Runde verschenkte Lisette durch ein zu schnelles Remis sogar den 4.Platz.

In der U18 trat die ZSG mit zwei Spielern an: Daniel Bohatschek und Fazil Huseinov. Dabei gehörte Daniel Bohatschek zu den vier Turnierfavoriten. In den ersten beiden Runden lief für ihn noch alles normal: zwei Siege. Dann das erste Duell mit einem der Hauptkontrahenten. In überlegener Stellung griff Daniel einmal fehl, verlor eine Figur und die Partie. In der nächsten Runde versuchte er, dies durch einen Sieg wettzumachen. Das misslang und alle Chancen waren dahin. Ein gutes Turnier spielte Fazil. Nach zwei Niederlagen zu Beginn blieb er die letzten 4 Runden ungeschlagen. Fazil landete mit 4 Punkten auf einem guten 5. Platz, Daniel wurde mit 3,5 Punkten nur 9.

Zum ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft waren die Jüngsten: Hendrik Kirchner und Jonas Osdrowski. Ziel für beide: etwas zu lernen und möglichst nicht am Ende der Tabelle zu landen. Sensationell der Start für Hendrik: In Runde 1 besiegte er Christoph Schirmer aus Breitenworbis. Die Gegner in den nächsten Runden waren gewarnt und Hendrik verlor 3mal. Zum Ende des Turniers fand er immer besser zurecht, spielte sehr gutes Schach, holte noch 2 Siege und 1 Remis. Mit 3,5 Punkten gelang Hendrik Kirchner ein sehr guter 13.Platz und sein Gegner aus der 1. Runde wurde Thüringenmeister. Geschlagen nur vom Waltershäuser Neuling!

Für Jonas Osdrowski war es nur ein Turnier zum Lernen, er blieb leider ohne Punkte.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Seite der Thüringer Schachjugend.

Roland Stiefel

Artikelaktionen
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031